Wüstenzauber
Kameltrekking
Tagesablauf
Informationen
Impressum

 

  

Mit Kamelen die Weite der tunesischen Wüste entdecken und das Leben der Beduinen kennen lernen

Die Wüste löst Faszination aus. Eine Umgebung, die für uns Fremde unwirtlich erscheint und Fragen nach der Lebensmöglichkeit aufwirft. Für Beduinen und Nomaden ist es der Lebensraum, in dem sie leben oder arbeiten. Kamele sind ihre Begleiter, die ihnen helfen, die Lasten zu tragen, von Ort zu Ort zu ziehen und damit das Überleben zu sichern.

Die Begegnung zwischen unterschiedlichen Welten bereichert, verändert die Sicht auf Selbstverständliches und stellt den Menschen in ein unmittelbares Verhältnis zur Natur.

 

Möchten Sie die Wüste mit ihren Menschen und Tieren kennen lernen? Wir bieten Ihnen mit unseren Kameltrekkings die Gelegenheit dazu!

 

Unterwegs zu sein von Lagerplatz zu Lagerplatz, durch das Dünenmeer zu ziehen,

Feuer zu entfachen für die Mahlzeiten oder die Wärme am Abend,

die Kamele zu versorgen und wieder zu finden nach der Nacht,

dem leisen Rauschen des Windes oder den Gesängen der Beduinen zu lauschen und

im Sternenmeer der Nacht zu träumen - das ist Wüstenzauber!

 

Naser Touati ist Beduine und lebt am Rande der Wüste. Von Kindes Beinen an hat er mit seinem Vater Ziegen und Kamele gehütet und von ihm das Leben in der Wüste gelernt. Inzwischen arbeitet er dort: sucht Kamele, um sie zum Brunnen während der Sommerhitze zu bringen oder sie bei der Geburt der Jungen zu versorgen und zu impfen. Er kennt sich mit den Kamelen und in der Dünenweite bestens aus, kennt Plätze und Wege, um uns sicher zu begleiten. 

 

Beatrice Roggenbach hat 2008 die Wüste kennengelernt sich sofort in sie verliebt. Die Tage fern der Zivilisation zu genießen, unterwegs in Begleitung der Beduinen zu sein, in der Karawane zu laufen oder auf den Dromedaren zu reiten, machen sie glücklich. Die stillen Nächte mit den funkelnden Sternen verbinden sie mit dem Kosmos.  

 

Aktuelles: Wir haben die Sandrosentour im Oktober 2012 durchgeführt und uns gefreut, dass das Leben auf Djerba und in Douz nahe der Wüste wieder lebendig ist. Die Cafés sind belebt, überall sprechen die Menschen wieder miteinander und die Stille vor den Wahlen 2011 und der unsicheren Situation in Lybien ist gebrochen.  Der Tourismus ist noch immer nicht wieder auf dem Niveau wie vor der Revolution, ist er für die Menschen dort aber eine wichtige Einnahmequelle. Alle sind guter Hoffnung, dass es sich positiv entwickeln wird.

Mit Naser und Misba und den 5 Kamelen hatten wir viel Spaß bei unserer Tour und haben uns wie immer sehr gut begleitet gefühlt. Die Stätten der Marabouts und die Palmen im Sand waren neben den tollen Sandrosenfunden schöne Überraschungen im Dünenmeer. Heiße Tage und lauschige Abende haben diese Reise in die Weite mal wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.

Wir freuen uns Ihnen nun die "Sandrosentour 2013" vorstellen zu können.

 

       


Beatrice Roggenbach und Naser Touati

 

 

 

 

                                                                                                                                                     

 Wüstenzauber-Skulpturen

Ich lasse mich inspirieren von Formen, Farben und Strukturen und nutze Fundstücke, die ich auf meinen Reisen durch die Welt finde. Während des Schaffens entstehen Bilder vor meinem inneren Auge und das Neue nimmt Gestalt an. Kreativ mit Leidenschaft und beflügelt von der Arbeit mit meinen Händen arbeite ich mit Wüstenhölzern und bette diese in Speckstein unterschiedlicher Farben und Größen.

Hier sehen Sie einige Beispiele:

 

   

       

Federwesen I

 

Aufrecht

 

Auge *

 

Neugierig schauend

 

   Preisliste

* verkauft

to Top of Page

Wüstenzauber | kontakt@wuestenzauber.eu